Skip to main content

Produktvorstellung: Outdoor MA-Serie - das einzigartige Stacking-System!

Interesse an der MA-Serie? Dann wird es jetzt richtig spannend!

Letzte Woche haben wir Dir unsere neue Serie für den Rental-Bereich vorgestellt. In den nächsten Wochen zeigen wir die regelmäßig die Besonderheiten dieses Panels.

Heutiges Thema: Das einzigartige Stacking-System - ideal für Veranstaltungen!

Das System garantiert eine einfache & schnelle Montage dank praktischer Schnellspannverschlüsse. Die einzelnen Bauteile lassen sich für den Transport bequem in separaten Boxen verstauen.

| Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann ruf uns an! 02937-96980-100

QuickTip - DOoH / Signage

| QuickTip der Woche von unserem Mitarbeiter Markus Labusch.

"Der DOoH Markt in Deutschland boomt.

Zuwachsraten von über 20% waren in den letzten Quartalen nicht selten. Selbst während der Corona-Krise stand dieses Segment noch mit am besten da.

In den nächsten Jahren wird sich der Markt weiterhin sehr dynamisch entwickeln. Vor allem bei den größeren Außen-Werbeanlagen von über 5m² Displayfläche und speziellen Werbekonzeptem ist noch gigantisches Potenzial.

Wichtig wird es in der Zukunft sein, ein Netzwerk mit großer Reichweite und neuen Konzepten aufzubauen."

Kein Budget für Smart City? Kein Problem!

| Ein neuer Beitrag von unserem Mitarbeiter Karsten Schulte.

"Digitalisierung, smarte Städte und Regionen, intelligente Infrastruktur, attraktiver Lebensraum…

Die Politik möchte doch die Verwaltungen verweisen oft auf fehlende finanzielle Möglichkeiten. Der Weg durch die aufgelegten Förderprogramme ist oft beschwerlich und langwierig.

Aber deshalb ein wichtiges Thema nicht anzugehen ist nicht akzeptabel.

Immer mehr Städte und Regionen schreiben sich auf die Fahnen ihre Bürger mitzunehmen in die digitale und vernetzte Zukunft. Nehmen Sie auch ihre Unternehmen mit, stärken Sie den lokalen Handel und fördern die Gewerbetrieb in ihrer Region. Sie werden es Ihnen danken!

Freistehende Designlösung: LEDvertise® 357 – offene Datenstruktur über NOVOTECH® Player

Information leicht gemacht. Unser Auftrag: Systemlösungen aus einer Hand!"

Produktvorstellung: NEU! Outdoor MA-Serie - ideal für den Rental-Bereich!

JETZT NEU! Unsere Outdoor Serie ist perfekt für den Rental-Bereich.

Die Outdoor-Panels sind in 2 verschiedenen Größen verfügbar (50x50cm/50x100cm) und können ganz einfach miteinander kombiniert werden. Durch das niedrige Gewicht von sind sie leicht zu transportieren.

Die Wartung kann von beiden Seiten vorgenommen. Somit ist es egal, ob sie freistehend/freihängend oder an einer Wand montiert werden.

Mehr Informationen in unserem Webshop:

www.videowallshop.de/OSA-B510DCMA
www.videowallshop.de/OSA-B55DCMA

Neues Projekt in Scharbeutz abgeschlossen

Auch im privaten Bereich ein Hingucker! Unser Kunde strahlt mit seiner neuen Videowand um die Wette.

| Weitere Referenzen findest Du hier.

Produktvorstellung: IDL55 Info-Stele mit optionaler Touch-Funktion

Heute präsentieren wir Dir ein ganz besonderes Produkt:
MagicMirror IDL Info-Stele

Überall dort einsetzbar, wo Informationen benötigt werden.
Als Informationspunkt in Einkaufszentren oder Beratungsstellen, in Museen oder Empfangsbereichen.
Hier gibt es keine Grenzen!

Dank integriertem WLAN-Hotspot ist diese Stele von überall steuerbar, mit nahezu jeden Gerät. Per Smartphone, Tablet, PC oder unserem Signage-Server.

Der IDL55 ist auf Wunsch auch mit Touch-Funktion lieferbar. So kann der Kunde, oder Besucher mit dem Gerät interagieren!

Weitere Informationen und noch mehr Produkte findest Du unter: www.videowallshop.de

QuickTip - Digitale Werbung

| QuickTip der Woche von unserem Mitarbeiter Markus Labusch.

"Digitale Werbung heißt nicht nur, eine Animation oder ein Video auf einer
digitalen Werbetafel zu zeigen, sondern auch auf aktuelle Ereignisse zu reagieren
und die richtige Werbung zur richtigen Zeit zu spielen!

Oder was bringt Dir die Young Fashion-Werbung Dienstag um 9 Uhr?

Genau - meistens nichts!"

LED-Würfel

Neues aus Mannheim!

Hier ein Bild unseres geplanten AureliusBird® Giga Projektes in Mannheim. Nachdem die Verträge für den Standort bereits in der letzten Woche unterschrieben wurden, läuft die interne Planung für die größte LED Videowall Deutschlands auf Hochtouren.

Parallel werden wir in den nächsten Tagen erste Gespräche mit möglichen Investoren führen und natürlich versuchen die Stadt Mannheim selbst "mit ins Boot" zu holen. Vielleicht können wir so ein neues Wahrzeichen für die Stadt schaffen.

Unsere LocationDigger Antje Thomas und Dennis Haschke haben schon die nächsten Standorte für ähnliche Projekte im Auge.

Da geht noch was!

So nah - trozt großer Entfernung.

Noch nie stand man sich trotz großer Entfernung so nah.

Der Wandel im Handel?

| Ein LinkedIn-Beitrag von unserem Mitarbeiter Markus Labusch.

"Das Internet, die Corona-Pandemie, eine dadurch gehäufte Nutzung von Onlineshops und jetzt die Digitalisierung. Der Handel ist nicht erst seit heute aufgefordert, auf die sich ständig ändernden Situationen zu reagieren. Manch einer fragt sich aber, wie das funktionieren soll. Laufen mir die Kunden jetzt ganz weg? Ich kann doch nicht einen Haufen Geld ausgeben, den ich nicht mehr einnehme!

Man hört und kennt es. Die Einzelhändler/innen sind 24/7 für ihr Geschäft und ihre Kunden im Einsatz. Machen Einkauf und Verkauf, kümmern sich um Ladeneinrichtung, Reinigung und Werbung. Man hat keine Ahnung vom Internet, will nicht und hat keine Zeit. Man meckert über das Internet, weil Amazon und Co. die Kunden wegnehmen und man nichts dagegen tun kann.

Halt, Moment, warte mal! Da war doch was im Frühjahr 2020.

Corona sorgt dafür, dass der Laden schließen muss. Shutdown, Ende, Umsatz ganz weg. Alle rennen ins Internet (also die, die noch nicht da waren) und kaufen dort ihre Sachen. Gott sei Dank erkennt man kurz vor Ende des Shutdowns die Möglichkeit, über Social Media Plattformen zu werben. Für kleines Geld oder sogar kostenlos. Es werden Produkte vorgestellt, Abholservices angeboten und letztendlich wieder Einnahmen generiert. Weniger als vorher, aber besser als nichts.

„Wow, cool! Ich wusste gar nicht, dass das geht.“, wird sich manch eine/r gedacht haben. Aber: Kurz nach Aufhebung des Shutdowns fallen viele von ihnen wieder in alte Verhaltensmuster zurück. Sie stehen 24/7 im Laden, vernachlässigen die Werbung auf der Social Media Plattform und wundern sich über einen mittleren bis schweren Umsatzrückgang. Man meckert über das das Internet, weil der Kunde dort einkauft und man nichts dagegen tun kann.

Zusätzlich spricht jetzt auch noch alle Welt von Digitalisierung, also eigentlich ja schon länger, und irgendwelchen Strategien. Das Internet wird schneller und das auch noch (fast) überall. Die großen Händler/innen und Handelsketten werden schon reagieren, weiterhin groß bleiben und Ihre Umsätze festigen. Dem kleineren oder kleinen Handelsunternehmen wandern aber sicherlich dann auch noch die restlichen Kunden ab. Ganz schön dreist, oder?

Ja! Es ist ganz schön dreist, die Schuld pauschal von sich zu weisen. (Und jetzt bitte weiterlesen!)

Weiterentwicklung der Technologie, demographischer Wandel und Veränderung des Menschen selbst geben nämlich Anlass genug, um zu reagieren und etwas an sich selbst und seiner Art zu handeln zu verändern. „Das haben wir immer so gemacht“ passt nicht mehr; und das war schon immer so, hat also noch nie gepasst.

Die großen Unternehmen haben früh festgestellt, dass ein Wandel im Handel stattfindet. Sie ändern seit Jahren die Ladeneinrichtungen, spielen mit der Beleuchtung um Stimmungen zu erzeugen und passen Ihre Werbung an. Sie machen sich cool, elegant, professionell, verspielt. Und die Kunden kaufen weiter vor Ort, vielleicht sogar mehr als vorher.

Und was macht jetzt die Digitalisierung? Die bringt Online- und Offline-Welt endgültig zusammen.

Man hat ja während des Shutdowns festgestellt, dass sich Kundenbeziehungen über Social Media Plattformen pflegen lassen und Umsätze generiert werden können. Komisch, das hatte mit dem Internet zu tun und war auch schon ein bisschen digital. Anders ausgedrückt: Menschen wurden mithilfe des Internets dazu gebracht, ausgesuchte Artikel am Ladenlokal abzuholen. Also könnte man auch sagen:

Die Digitalisierung des Handels muss dabei helfen, die Menschen zurück in den stationären Handel zu bringen!“

Die großen Unternehmen beschäftigen sich mit dem Thema oder werden dies in der nächsten Zeit tun. Sie erarbeiten eine Digitalisierungsstrategie, die darauf aus ist, die Kundenbeziehung über verschiedene Kanäle aufrecht zu erhalten und zu intensivieren. Vielleicht werden Waren teurer, aber das ist kein Problem. Man hat ein gutes Gefühl. Das zählt, das ist wichtig.

Als Kunde erhalte ich das Gefühl, vollkommen vom Unternehmen verstanden zu werden und etwas besonderes zu sein. Die App des Unternehmens sichert mir Rabatte, weiß was ich brauche und versteht mich. In Zukunft werde ich am Eingang mit personalisierten Angeboten empfangen, auf Wunsch mit Namen angesprochen und auf Knopfdruck, oder automatisch, zu vorher ausgesuchten Waren geführt – natürlich mit Umweg an weiteren, interessanten Produkten vorbei. Der Laden ist stylisch eingerichtet und zeigt coole Videos und Werbung auf riesigen digitalen „Leinwänden“. Das ist cool, spricht mich an und ich fühle mich einfach wohl. Das Einkaufserlebnis wird zum Erlebnis Einkauf.

Und es geht noch weiter. Ich werde überall durch geschickt platzierte Werbung getriggert. Über digitale Werbetafeln, per E-Mail und im Netz. Wenn Werbekampagnen starten, dann starten sie auch überall gleichzeitig. Egal ob in der Stadt, im ganzen Land oder weltweit. Das finde ich gut, denn ich will wie alle anderen als Erster über Angebote informiert werden.

Wozu dient das Ganze? Natürlich um Geld zu verdienen, Arbeitsplätze zu sichern und die Innenstädte am Leben zu halten.

Bedeutet das eine große Investition? Ja, wenn auch nur vorübergehend. Denn die Investition macht sich bezahlt. Die Menschen kommen in das Ladengeschäft und kaufen dort ein.

Natürlich macht sich eine so große Investition nicht für kleine Unternehmen oder Einzelunternehmen bezahlt, aber...

...vielleicht muss einfach mal der 30 Jahre alte Teppich im Laden getauscht und die Wandfarbe aufgefrischt werden.

...vielleicht wird die regelmäßige Produktvorstellung auf der bevorzugten Social Media Plattform beibehalten.

...vielleicht verschickt man monatlich einen Newsletter mit Neuheiten – über Produkte, von einem selbst, aus der Umgebung – und lädt die Leute auf einen Kaffee in den Laden oder auf einen virtuellen Kaffee ein.

...vielleicht zeigt man die aus Platzmangel nicht lagernde Ware auf einem Bildschirm und bestellt diese bei Bedarf direkt online beim Lieferanten und bekommt sie ein oder zwei Tage später geliefert.

...vielleicht möchte sich ein Schüler, Student, Bekannter oder Verwandter ein paar Euro hinzuverdienen. Hilft beim Renovieren, kümmert sich um die Social Media Beiträge, den Newsletter und zeigt, wie eine Online-Bestellung funktioniert.

Eine virtuelle Messe, Online-Schmuckpräsentationen, ein Fotoshooting im Live-Stream.

Die Liste lässt sich um viele Punkte erweitern und wird mit steigender Unternehmensgröße ausführlicher. Natürlich spielen Ladengröße, Anzahl der täglichen Besucher, benötigter Umsatz und viele weitere Faktoren eine Rolle um eine individuelle (Digitalisierungs-)Strategie zu entwickeln und Maßnahmen für den Wandel im Handel festzulegen. Aber das ist das tolle daran, es ist für jeden etwas dabei.

Jede noch so kleine Maßnahme bringt Sie ein Stück weiter, Sie müssen nur Ideen haben und mutig sein. Wer weiß, vielleicht müssen Sie am Ende gar nicht mehr 24/7 für den Laden verfügbar sein. Ihr Laden wird dann aber auf jeden Fall 24/7 für Ihre Kundinnen und Kunden verfügbar sein.

Wird es so kommen? Ich glaube ja. Und wenn nicht? Dann kann ich den Artikel in ein paar Monaten einfach löschen.

Sie brauchen Hilfe, weitergehende Informationen oder wollen einfach mal über das Thema quatschen? - Melden Sie sich bei mir auf LinkedIn, per Telefon oder E-Mail.

Ich bin Markus Labusch und beschäftige mich seit über sieben Jahren mit dem Wandel im Handel, verfolge die aktuelle Entwicklung und mache mir Gedanken, wie die Welt von morgen aussehen kann. Warum ich das mache? Früher ging es bei mir beruflich unter anderem um Ladenbeleuchtung, heute um Produkte im Digital Signage Bereich. Aber das macht ja nichts, einmal mit dem Thema in Berührung gekommen fasziniert es mich auch heute noch immer wieder."

Aurelius Bird

Unsere neue Werbeagentur!

Aurelius Bird heißt unsere neue Agentur. Und bald geht es los! Wir starten mit unserem Netzwerk für digitale Außenwerbung (#DooHH) in den nächsten Wochen. Aurelius Bird wird die LED Screens vermarkten und unsere Partner betreuen.

| Wer interessiert ist wendet sich bitte an Yvonne Schweipert.
| Einen QR-Code für die Kontaktinformationen findet ihr im Video.

Wir sind auch ständig auf der Suche nach neuen Standortenfür unsere LEDvertise® Systeme und Partnern für spannende Kooperationen.

www.aurelius-bird.de

UKBS, Bergkamen

Eine runde Sache!

Wir haben unsere erste curved Videowall aufgebaut - mit einer Fläche von 12m² und 4K Auflösung eines unserer Meisterwerke.

Der Kunde ist so begeistert, dass er schon die nächsten Projekte geplant hat.
Unsere Agentur "Aurelius Bird" wird die Anlage mit vermarkten.

Werde Location Digger!

Du kennst attraktive Standorte und Flächen für unsere LED-Werbesysteme? Teile sie uns mit und werde Location Digger!

Du erhälst von uns umfassende Unterstützung.

• Du oder einer Deiner Geschäftspartner besitzt ein Grundstück an einer vielbefahrenen Straße?
• Du möchtest Deine eigene Werbung schalten?
   - Aktionen
   - Veranstaltungen
   - Imagewerbung
   - Stellenausschreibungen
• Du möchtest on top mit Deiner Investition Einnahmen durch Fremdwerbung generieren?

| Wenn Du interessiert bist in einem derzeit boomenden Markt mit einzusteigen, dann lass uns doch vorab auf einen virtuellen Cappuccino treffen, um uns kennenzulernen.
| Mehr Informationen findest du auf unserer Webseite: www.location-digger.de

BUSSE Computer NOVOTECH® GmbH

Wildshausener Str. 77, 59872 Meschede

+49 2937 969 80 100

mo.-do. 9:00 - 17:00 Uhr, fr. 9:00 - 15:00 Uhr

Schreiben Sie eine E-Mail

24x7 Online Support

TOP